china reisen

START FLUG NACH CHINA HOTEL IN CHINA INFOS FOTOALBUM LINKS
KONTAKT-IMPRESSUM
   

Sehenswürdigkeiten in China: Die grosse Mauer

REISEN UND LERNEN
China Studienreisen 2
Sprachreisen China
Reise mit Taiji Kurs
China-Reisen mit Vogelbeobachtungen

RUNDREISEN CHINA

Peking-Shanghai 6 Tage
Peking-Xi’an-Shanghai 8 Tg
Peking-Xi’an-Guilin-
Hangzhou-Shanghai 12 Tg
Peking-Hangzhou-Suzhou-
Shanghai 9 Tage
Yangtze-Kreuzfahrt 1
Yangtze-Kreuzfahrt 2 mit Yunnan
Yangtze-Kreuzfahrt 3
Peking-Xi’an-Luoyang-
Shengzhou-Nanjing
Shanghai 11 Tage
Peking-Xining-Tibet-
Chengdu-Shanghai 15 Tg
STÄDTE-REISEN CHINA
Städte-Reise Peking
Städte-Reise Shanghai
AKTIVREISEN CHINA
Bausteinreise China
GOLFREISEN CHINA
Golfreise 1 Hongkong-
Haikou-Boao-Sanya
Golftour 2 Hongkong-Sanya
Golfreise 3 Peking-Xi’an- Guilin-Shanghai
Golfreise 4 Peking-Xi’an- Kunming-Lijiang-Shanghai
Golfreise 5 Shanghai-Hangzhou-Guilin
 
 


DIE GROSSE MAUER:
Das einzige von Menschenhand geschaffene Bauwerk, das vom Mond aus mit dem blossen Auge zu erkennen ist, ist die Grosse Mauer in China. Sie schlängelt sich wie ein unendlich langer, feingliedriger Drachenkörper vom Shanhaiguan Pass an der Bohai Küste in der Provinz Hebei durch fünf Regionen: Beijing (Peking), Innere Mongolei, Shanxi, Shaanxi und Ningxia, bis zum Jiayuguan in der Provinz Gansu. Die Grosse Mauer erstreckt sich über 6700 km.

Die Ruinen der ersten Steinwälle, mit denen sich im 5. Jahrhundert v. u. Z. die Fürstentürmer Yan, Zhao und Wei bereits vor Angriffen der Steppenvölker geschützt hatten, liess Qingshihuangdi, der Erhabene Kaiser der Qin Dynastie, im 3. Jahrhundert v.u.Z. zu einem Mammutschutzwall zusammenfügen, und zwar zur Abwehr der zu Pferde sehr beweglichen Nomadenvölker. Laut historischen Dokumenten haben bis zu 300.000 Mann, Soldaten und Bauern aus allen Landesteilen - sicherlich nicht freiwillig - sowie Gefangene im Tag- und Nachteinsatz zehn Jahre lang für den Bau dieser „ Mauer der zehntausend Li“ (1Li=500 Meter) geschuftet und sich aufgeopfert. Zentnerschwere Felsbrocken mussten steile Abhänge hochgehievt werden, und viele Menschen bezahlten für diese Vorhaben mit ihrem Leben. Unter den damaligen primitiven technischen Bedingungen schufen die Chinesen fast nur mit ihren Händen, ein so einzigartiges Bauwerk, mit dessen Steinen man eine über 2 Meter hohe Mauer um den Äquator errichten könnte.

Als aber die Ming Dynastie die mongolische Yuan Dynastie abgelöst hatte ( 1368), begann jene einen grossen Teil der Mauer in den Zustand zu bringen, in dem sie sich heute befindet. Touristen besichtigen heute im allgemeinen das 75 km nordwestlich von Beijing gelegene Teilstück bei Badaling, das aus der Ming Zeit stammt und sich in gutem Zustand befindet. Die durchschnittliche Höhe der Mauer beträgt 8,5 Meter, an der Basis ist sie 6,5 m, auf der Mauerkrone ca. 5,7 m breit. Obenauf dem Mauerwerk hatten zehn Soldaten oder fünf Kavalleristen nebeneinander Platz.

Alle paar hundert Meter erhebt sich auf dem Koloss ein Wachturm oder eine Beobachtungs-station, die einem ausgeklügelten Übermittlungssystem für militärische nachrichten diente. Jede Information über die Bewegungen eines Feindes konnte bei Tag und bei Nacht per Rauch- oder Lichtzeichen weitergemeldet werden.

Zwischen zehn Uhr morgens und drei Uhr nachmittags verwandelt sich der Bergpass Badaling, das von Beijing aus am besten zu erreichende Teilstück der Mauer, zum touristischen Rummelplazt. An unzähligen Andenkenbauten vorbei strebt die Besucherlawine dem grossen Symbol der chinesischen Zivilisation zu. In zwei entgegen gesetzten Richtungen bewältigt sie dann den steilen Aufstieg. Von der Höhe bietet sich dann der Blick auf eine atemberaubende Szenerie, auf das dramatische Auf und Ab des mächtigen Mauerverlaufs inmitten einer faszinierenden Berglandschaft.

Ebenso wunderschön, aber vielleicht noch imposanter ist die Kulisse bei Mutianyu. Dieses vor wenigen Jahren restaurierte Teilstück der Mauer, etwa 120 Kilometer nordöstlich von Beijing, ist weniger frequentiert als Badaling, und gerade deshalb sehr empfehlenswert.

Seit über 2000 Jahren leben und arbeiten verschiedene Nationalitäten Chinas in den weiten Gebieten südlich wie nördlich der Grossen Mauer. Die Grosse Mauer spricht vom Geschick der Werktätigen in Altertum Chinas und deren erstaunlich zäher Ausdauer. Im Jahre 1961 unterstellte der Staatsrat der Volksrepublik China die wichtigsten Abschnitte der Grossen Mauer bei Shanhaiguan, Badaling und Jiayuguan dem Denkmalschutz als Schwerpunktprojekt.

Reisen mit Besichtigung der Chinesischen Mauer (Grosse Mauer):
  7 Tage Städtereise Peking
   8 Tage Peking, Xi´an, Shanghai
12 Tage Peking, Xi´an-Guilin, Shanghai, Hangzhou
11 Tage Peking, Xi´an, Luoyang, Shengzhou, Nanjing, Shanghai
12 Tage China Rundreise Peking, Shanghai mit Yangtze - Kreuzfahrt
14 Tage Golfreise Peking, Xi´an, Guilin, Shanghai
15 Tage Golfreise Peking, Xi´an, Kunming, Lijiang, Shanghai